Marleen

Man kennt sie längst – Marleen, der quirlige Schlagerexport aus der Schweiz mit der frechen
Kurzhaarfrisur. Was hat sie nicht alles schon besungen, mit der Leidenschaft einer
Vollblutmusikerin. Seit Herbst 2003 steht Marleen zusammen mit grossen Stars der Branche
wie Nik P., Andy Borg, Paldauer u.v.m. auf den Bühnen. Ebenfalls ist sie ein gern gesehener
Gast in TV Sendungen (u.a. Grand Prix der Volksmusik, Immer wieder Sonntags u.a.) und der
übrigen Medienwelt, denn Marleen ist nicht nur sympathisch, sondern auch ein liebenswerter,
bodenständiger Mensch mit Gefühl und Eigenständigkeit. Wer Marleen schon mal live gesehen
hat, wird sich nie wieder nach dem Grund ihres Erfolges fragen. Man spürt die enorme Freude
an der Musik, und das überträgt sich natürlich auf die Stimmung des Publikums. Marleen
merkt, was die Menschen bewegt. Und doch war stets ihre Maxime, sich Weiterzuentwickeln
und Neues auszuprobieren. Was passiert, wenn sich der ewige Wilde Gunter Gabriel und die
kecke junge Schweizerin Marleen auf dem Hausboot treffen? Klar! Die Projektschmiede
beginnt zu arbeiten. „Hey Kleiner“ sowie „Wenn Du denkst …“ war im Jahr 2013 der
Startschuss für Marleen in eine neue Ära ihrer Musikkarriere. „Das sind die Songs, die ich
singen will!“, meinte die junge Schweizerin. Deshalb nannte sie ihr erfolgreiches Projekt:
„Marleen singt Gunter Gabriel“ – Und „der Boss“ Gunter Gabriel meinte mit Whisky-gegerbter
Stimme dazu: „Das macht sie richtig gut, die Kleine!“ Unglaublich schade, dass Gunter nicht
mehr unter uns ist. Spätestens bei der Sängerin Marleen wird mit dem Klischee, dass in der
Schweiz die Uhren etwas langsamer laufen, aufgeräumt. Die künstlerische Kreativität und
Produktionsfreude laufen auf Hochtouren. Würde man ihr jetzt sagen, dass das nicht der
Schweizer Norm entspricht, würde sie wahrscheinlich kess antworten: „Das ist mir sowas von
egal“, ein Song der noch dazu aus ihrer eigenen Feder stammt. In ihren Liedern schwingt die
Dynamik einer selbstbewussten Frau, die ihrer musikalischen Laufbahn einen individuellen
Stempel aufzudrücken vermag.

Beruflich hat Marleen einen grossen Schritt in die Selbständigkeit gemacht und verwöhnt in
ihrer pfotenoase marleen die Vierbeiner. Ihre Liebe zu Tieren verkörpert sie auch als
Botschafterin des Walter Zoo in Gossau. An ihren Konzerten sammelt sie Spendengelder für
Tiere – ein ganz spezielles und erwähnenswertes Projekt. Passend dazu auch ihr selbst
geschriebener Titel „Das achte Wunder“. Mit mittlerweile fünf eigenen Alben hören Sie Songs
einer selbstbewussten Frau, die mit ihrem Charme sicher auch die Herzen der Schlagerfans
erobern wird. Wenn man Marleen als Songwriterin so hört, kann man nur hoffen, dass sich die
Sängerin weiterhin aus dem Fundus ihrer Lebensweisheiten bedient, und dem Schlager solch
freche, fröhliche Lieder beschert.

Leider durchlebte Marleen nebst Corona eine sehr harte Zeit. Die Diagnose Krebs, welche sie
im November 2020 bekam, veränderte ihr Leben auf einen Schlag. Mehrere Operationen,
hartnäckige Chemotherapien sowie Bestrahlungen musste sie über sich ergehen lassen. Doch
Marleen, bekannt als grosse Kämpferin, nahm ihr Schicksal an und meisterte die Tortur bis
zum heutigen Zeitpunkt vorbildlich. Auf der Fahrt in ihr geliebtes Südtirol kam der Gedanke
mal etwas mit einem Südtiroler Produzenten zu machen. So entstand der Kontakt zu Marco
Diana, einem äusserst erfolgreichen Urheber des früheren Grand Prix der Volksmusik, und in
Kürze wurde die aktuelle Single Planet Amore aus seinem Album und Feder übernommen und
produziert. In angenehmer Atmosphäre entwickelte sich von der ersten Minute an eine
harmonische Zusammenarbeit. Deshalb freut sie sich riesig über ihren Restart mit dem
hitverdächtigen Ohrwurm Planet Amore.
Marleen – mit ihrer Stimme und Ausstrahlung eine Bereicherung für jeden Anlass.

Neudorf 5b, CH-9245 Oberbüren, +41 79 406 38 27
www.marleen.ch / info@marleen.ch



[There are no radio stations in the database]